Welcome…

 

Gestern bin ich gelandet, AirAsia Flug gegen 8:00 in Yangon. Die ganze Nacht nicht geschlafen, ausser in der FlughafenWarteEcke fuer meinen FLug, und da ca. 1Stunde.
In Yangon angekommen gabs eigentlich nur die normalen Formalitaeten… jede Menge Papier, Formulare und Befragungen wegen der Gefluegelpest und Schweinegrippe mit Waermebildkameras und so. Aber nix spezielles.

Erste Erkenntniss am Flughafen: Die Maenner tragen hier alle Roecke! =)
Zweite Erkenntniss am Flughafen: Touristenfaenger wie in Bangkok. Naja, nicht ganz aber fast so ;)

Die Fahrt zum Hotel war einigermassen abenteuerlich, denn die scheinen hier alte Taxis aus China zu recyceln. zu den gaengigen Extras gehoeren keine Sicherheitsgurte, teilweise keine Tueroeffner, und im ganzen Auto gibts eine Fensterheberkurbel, die reihum gereicht wird… nagut, es gibt schlimmeres und ich habs ueberlebt =)

Yangon an sich ist ziemlich Psycho-Stress. Ich habe einen kompletten Tag lang keinen anderen Touristen getroffen, und ich bin eigentlich nur unterwegs gewesen. Touristenrate also extrem niedrig. Dafuer sehen mich die meisten als Geldautomaten. Viele betteln eigentlich nur, andere laufen mir ueber mehrere Blocks hinterher. Was mich am meistten schockiert hat: zwei BETTELNDE junde Moenche. =O Geht mal gar nicht.

Alles in allem… ziemlich fertig alles, macht mich fertig.

Heute dann ein wenig Sightseeing, Shewagon Pagoda und drumrum… fast ein Kulturschock, das alles zu sehen, eine Pagode aus 7500kg Gold und nem Kopfgrossen Diamanten auf der Spitze… aber dahin keine vernuenftige Strasse…

to see a path or map at this place, JavaScript needs to be enabled.
Wie hat Dir dieser Eintrag gefallen?
Die Daten zu diesem Eintrag: