auch in Seam Riep kanns ordentlich regnen =)

 

… es ist einfach die falsche Zeit um hier mit dauerndem Sonnenschein zu rechnen… Da sich der Regen in Kambodscha aber irgenwie immer zwischen 16:00 und 18:00 abspielt, kann man sich drauf einrichten. Ich haette nur nicht den Entschluss treffen sollen, ins Guesthouse zu gehen, zu duschen und mich 2h schlafen legen zu wollen… Abfluss dicht, Bad unter Wasser, Zimmer unter Wasser… als ich nach ner guten Stunde wieder raus bin, wusste ich dann auch womit das zusammenhaengt ;-)

14549_original

Ansonsten, hab ich gestern ganz vergessen und wollte ich unbedingt loswerden, ist die Strasse zwischen Poipet (Grenzuebergang zu Thailand) wohl die letzten Tage erst fertig geworden. Die Horrorgeschichten von wilden Bustrips nach Seam Riep sind also vergangenheit ;-)

Ansonsten ist Seam Riep recht ueberschaubar. Nach einem halben Tag „Downtown“ und „seeing, how live goes on“ war mir das schon genug. Nix besonderes hier ;-)
Danach hab ich mich aufgrund eines Tipps von nem Hollaender in Bangkok (der spanischen Wein nach China verkauft… =D) per Tuktuk zu den Roluos-Tempeln fahren lassen. Eintrittskarte ist die selbe, stinketeure wie fuer AngkorWat auch… 20USD fuer 1 Tag, 40USD fuer drei Tage. Da ich heute Roluos und morgen Angkor sehe will, bin ich nun stolzer Besitzer eines 3TageTickets…

Roluos an sich wurde noch vor Angkor gebaut, und ist dementsprechend auch etwas kaputter. Trotzdem wars schoen, auch wenn das TukTuk hin-umdietempel-mitwartepausen-undzurueck 8USD gekostet hat.

14158_original

Am zweiten Tempel hatte ich erst ein recht lustiges Gespraech mit zwei Moenchen, die englich sprechen ueben wollten (und das mit mir… eigentlich die falsche adresse =)). Habe dann tatsaechlich auf englisch den Haken am Christentum erklaert und ei paar nette Infos ueber den Buddhismus erhalten. Eigenlich wollte wir gerade ein Date fue die Besichtigung deren Kloster ausmachen, bis mich mein TukTuk-Fahrer fast gewaltsam weggezerrt hat. Ich weiss (noch) nicht was hier los ist, aber TukTuk-Fahrer haben hier echt ein Problem wenn ihre Fahrgaeste mit Moenchen reden. Der eine Moench hat noch versucht, es in kuerzerster Zeit zu erklaeren, aber ausser dass sich der TukTukfahrer „blamed“ fuehlt, hab ich es nicht verstanden. Auch nicht warum. Ich weiss nur, dass mein Fahrer danach echt angepisst und unfreundlich war.
Auch als ich am dritten Tempel mit nem Local ins Gespraech kam, der mir ausnahmsweise keine Drinks verkaufen wollte, hat mich mein Fahrer weggedraengt. Hat in dem Fall nix gemacht, wollte sowieso nicht mit dem reden(;-)), aber komisch ist das alles schon irgendwie…
Vielleicht find ich noch heraus, was der Grund dazu ist…

Oh, habe heute zwischen den tausenden gleichen bzw. aehnlichen Oelgemaelden hier einen tatsaechlichen, echten und greifbaren Maler gefunden (war recht einfach, ein Stand mit Bildern die ich noch nicht 200x hier gesehen habe, faellt schon irgendwie ins Auge =D). Supernetter Typ, er malt, seine Frau verkauft die Bilder auf dem Nachtmarkt (uebrigens ist dieser seeeeehr Touristisch hier, fast schon unheimlich sauber und aufgeraumt und nicht sehenswert, ausser dem einen Maler =)). Nach etwas gequassel um seine Bilder und ner gemeinsamen Zigarette hab ich ihm dann vorgeschlagen, ein Bild nur fuer mich zu malen. Einzelstueck quasi. Tatsaechlich, er macht es zu nem echt superguten Preis und genau wie ich es will…. oder wie er verstanden hat dass ich es will =D Hab mir jedenfalls Muehe gegeben, ihm alles genauestens zu erklaeren und er wird morgen (solange ich uebrigens AngkorWat besichtige) malen und malen und malen =) um 10pm kann ich mein Bild dann abholen =) Surprise, Surprise ;-) Ich bin guter Dinge…

to see a path or map at this place, JavaScript needs to be enabled.
Wie hat Dir dieser Eintrag gefallen?
Die Daten zu diesem Eintrag: