back to bangkok, please!

 

20807_originalGestern morgen habe ich einen kleinen Spaziergang auf DonKhong gemacht… Spaziergaenge auf der Insel sind schon allein wegen der Kiddies lustig. Ich habe die letzten Tage des oefteren mit kleinen Jungs „geboxt“, Fahrraeder ankuggen, natuerlich vielenvielen winken und sogar ne Puppe begutachten muessen. Die Kids rennen den Touries hier wortwoertlich entgegen, wenn sie sich net gegenseitig mit Zweigen pruegeln oder mit Kuehehueten beschaeftigt sind =)

Nachdem ich dann bei meinem Lieblingsrestaurantbesitzer leckeren CoffeeLao und meinen neuen Lieblingsfruchtshake getrunken habe (Banana, Pineaplle and and a little bit Lemon =)), hat mich allein von dort direkt VIP-maessig n extra Faehrboot abgeholt. Der liebe Restaurantbesitzer meint es echt gut mit mir die letzten Tage, gibt mir noch den Ratschlag in BKK mit der Grippe acht zu geben, es waere alles schlimmer als noch vor zwei Wochen und ich soll ja auf mich aufpassen… (Naja, ich glaub die letzten zwei tage war ich sein einziger (Stamm-)Gast, was sicherlich erklaert, dass er es gut mit mir meint =D)

Danach gings dann im Klimatisierten VIP-Minibus (wer hat diese Krankehit eigentlich erfunden?) in Richtung Pakse, vorbei an Reisfeldern, kleinen Doerfern udn einzelnen Bambushuetten. Schoen, aber eben „same same“ :-)

In Pakse habe ich dann eineinhalb Stunden mit zwei Touristen aus Thailand aufm Heimweg verbracht, aber um ehrlich zu sein habe ich mich hauptsaechlich auf Bangkok gefreut, und auf den sleepertrain dorthin =) Der Grenzwechsel war bis auf dubiose 3 USD die beim ausstempeln aus Laos zu zahlen waren, dem abartigen Regen bei dem wir von Laos nach Thailand (ueber Wasserfaelle die mal Treppen waren und Baeche die eigentlich Gehwege sein sollten) gerannt sind auch unspaektakulaer und simpel.
In Ubon Ratchathani (BusEndstation in Thailand) halfen mir dann meine zwei neuen Thai-Freunde aus Laos dabei, endlich mal ein TukTuk zum reellen Thai-Preis zum Bahnhof zu bekommen. Die erste TukTuk-Fahrerin die ich gesehen habe, wobei das in Ubon nicht selten ist. Erstaunlich daran ist nur, dass TukTukFahrerinnen immer doppelt soviel Masse haben wie ihre maennlichen Kollegen =)

Nachdem ich mein Zugticket hatte, habe ich ausserhalb vom Bahnhof was zu essen gesucht. (die Sache ist eigentlich relativ einfach: Fremde und Farangs essen im Bahnhof fuer 60Baht, locals 50m neben dem Bahnhof besser und mehr fuer 30Baht) Kaum habe ich mit Haenden und Fuessen PadThai bestellt, meinen Rucksack in ner Ecke deponiert und mich an den Tisch gesetzt, habe ich auch schon Gesellschaft bekommen: Einen Mann knapp unter 40, wohnt in Ubon, spricht weder englisch noch deutsch so richtig, hat als Kind fuer 7 Jahre in Frankfurt gewohnt und verdient sich nun sein Geld als Soeldner, wo er eben gerade gebraucht werden kann. So ganz ohne Thai bei mir, und nur mit groben 100 woertern englisch und deutsch bei ihm war es recht spannend und lustig. Ernsthaft, wir hatten einen riesen Spass ;-) Schlussendlich wurde ich von Ihm dann eingeladen. Wenn er naemlich mal nach Deutschland reist muesse ich Ihn zum essen einladen (nicht dumm, 30Bath fuer ihn, 15Euro fuer mich =D)
Als er dann gehen musste, wurden gelich die naechsten auf mich aufmerksam. Ne lustige Gruppe Thais, die angeblich ihren Freund verabschiedeten, der fuer zwei WOchen nach Bangkok reisen wird. Ja, im gleichen Zug wie ich. Da die sich allerdings mit whiskeytrinken beschaeftigt haben, habe ich dann doch dankend abgelehnt um noch ein paar kleinigkeiten im Bahnhofskiosk zu besorgen: 1l Wasser, 0,5 Pepsi udn zwei grosse Packungen Kekse: 53Baht (1,13Eur). Ist Thailand eigentlich billiger als Laos und Kambodscha? Ich kann es noch nciht direkt nachweisen, aber ich war ueberrascht und denke tatsaechlich, dass es so ist ;-)

Um 19:32 rollte er dann ein: Thailaendischer SleeperTrain =) ich hab Ihn echt schon vermisst ;-)

21381_original

to see a path or map at this place, JavaScript needs to be enabled.
Wie hat Dir dieser Eintrag gefallen?
Die Daten zu diesem Eintrag: