Heute mal die Sightseeing – Ergaenzung =)

 

Gestern und heute waren zwei Tage „relaxen in Bodhgaya“ angesagt.
Bodhgaya hat mir bis vor kurzen auch nichts gesagt. Mag daran liegen, dass ich kein Buddhist bin… =) Hier unter dem Bodhi-Baum soll Siddhartha Gautama erleuchtet und somit zu Buddha geworden sein. Wohl DAS Buddhistische Pilgerzentrum ueberhaupt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAIch bin auch unterm Bodhi-Baum gesessen. Ziemlich lange sogar, weil es ein richtig angenehmer und schoeener Ort ist. Bei mir hat das mit der Erleuchtung aber nicht geklappt. Es ist ruhig, es ist entspannt, (es ist somit eigentlich mal wieder nicht Indien… ;) ) es ist schoen. Und allealle sind sie da. Thais, Burmesen, Chinesen, Tibeter … alle mit eigenem Kloster und eigenen Moenchen. Ich hatte beinahe einen Flashback, als ich vor dem Thailaendischen Wat stand, vor dem Burmesischen Kloster gings mir ganz aehnlich =)

In den Gaerten um den „zentralen“ Mahabodhi-Tempel am Bodhi-Baum treffen sich alle zum meditieren, beten, manche auch zum schlafen. Hier zwischendrin kann man sich gut und gerne aufhalten. Ich bin einfach begeistert.
Unschoen ist halt, dass man direkt hinter der Tempelmauer wieder bombardiert wird. „Hello SIr, want to buy?“ „What are you looking for?“ usw. Da hat man es gerade mal geschafft, sich zu entspannen und wird direkt wieder zum Nervenbuendel =)

OLYMPUS DIGITAL CAMERAWas hier auch heftig ist… die indischen „Freunde“. Ich kann und will jetzt mit niemandem mehr reden, niemanden mehr gruessen, niemanden wiedererkennen muessen und nicht immer erzaehlen muesen woher ich komm, was ich fuer nen Beruf hab und wie ich heisse. Weiter gehen die Gespraeche hier in der Regel sowieso nicht. Aber jeder will mal mit dem weissen reden. Eigentlich ist es total strange.

Ich habe seit gestern Nachmittag bestimmt 10 Inder „kennengelernt“ und bei vielvielvielmehr die ich-ignorier-dich-komplett-Taktik gefahren. Es ist einfach zu viel. Zu viel und zu Oberflaechlich.

Ich bin heute um die Mittagszeit gefluechtet =) quer ueber ein breites ausgetrocknetes Flussbett, immer gerade aus durch Felder bis ich das alles nicht mehr sehen konnte. War definitv die beste Idee, die ich haben konnte um dem allen zu entgehen =)

 

Ja, so gesehen ist es superschoen hier.
Morgen gehts trotzdem nach Varanasi. Dann wirds wieder laut und hektisch, aber ich freu mich trotzdem schon drauf =)

to see a path or map at this place, JavaScript needs to be enabled.
Wie hat Dir dieser Eintrag gefallen?
Die Daten zu diesem Eintrag: